AUF DER SUCHE

3 Monate junge Bulgarin wartet auf ihr neues Zuhause...

DRINGEND GESUCHT: Für Elsa, die kleine Hirtenhündin aus Bulgarin eine wunderschönes, harmonisches Plätzchen, wo sie ihren Menschen-Eltern viel Freude bereiten möchte. Spass hätte die kleine sicherlich auch wenn sie irgendwelche Aufgaben, die einem Hirtenhund gerecht werden, ausüben dürfte.

.

Kontakt: Andrea Krieger
Handy: 0043699/10997928
Mail: akrieger@noackgroup.com

Sarplaninac will endlich raus aus dem Lager...

UND EINEN SUPERPLATZ, WO ER ENDLICH DIE FREIHEIT GENIESSEN KANN: Meda, ist ein wunderschöner, reinrassiger ca. dreieinhalbjähriger, 60 cm großer Sarplaninac-Bub, der sich endlich nach einem guten Zuhause sehnt. Mit seinen braunen und treu dreinblickenden Augen bringt er Jeden, der ihn ansieht dazu, ihn zu streicheln, und es gibt kaum jemanden, der sich seinem freundlichen und offenen Wesen verschließen kann. Die manchmal richtiggehend " lachende" Mimik bestätigt darüber hinaus seinen herzlichen Charakter, und er ist seinem ganzen Habitus nach ein Tier, das ein echter Kamerad für Freud und Leid zu sein verspricht!

Vorrangig sucht er einen Platz mit Garten und viel Freilaufmöglichkeit, da er als geborener Hüte- und Wachhund mit Begeisterung seinen Eignungen nachkommt! Wir suchen hütehundeerfahrene Menschen, die Meda geduldig mit den ersten Alltagsübungen vertraut machen und darauf aufbauen. Und er zeigt ihnen sicherlich dann alles was in ihm Positives steckt.


MEDA IST EINER VON VIELEN TOLLEN VIERBEINERN DIE VONVERMITTELT WERDEN.

Kontakt: Renate Grell
Handy: 0676 / 394 45 70
Mail: renate.grell@animalcare-international.org

Preis: 240,00 Euro

Ein paar Schützlinge von Bärbel Camara & anderen Tierschützern...

Internet: www.tierhilfe-lahn-ohm.de   Mail: camara@tierhilfe-lahn-ohm.de

KLEINER BLINDER AUS BELCHATOW, DER AUF EINE ZUKUNFT UND ENDLICH MAL EINEN EIGENEN NAMEN HOFFT: Der kleine freundliche Mann kann nicht mehr viel sehen, aber noch genug, um sein Köpfchen hoffnungsvoll jedem Zweibeiner zuzudrehen, der sich ihm zuwendet und ihm vielleicht ein paar Streicheleinheiten zukommen lässt.

Ein kleiner (ca. 40 cm) Rüde, mit dem „Namen“  C 1557, ungefähr 2003 geboren,  gehört zu den Sorgenkindern im Tierheim Belchatow. Er wird als blind bezeichnet, jedoch scheint er – zumindest auf einem Auge – noch etwas sehen zu können, da er sein Köpfchen auch den Menschen zudreht. Das rechte Auge ist auf jeden Fall blind. Da es keinen Augenspezialisten in diesem Ort gibt, ist eine genauere Diagnose nicht möglich.Er ist freundlich zu allen Menschen und Hunden und genießt jede Zuwendung. Er ist kastriert und seit Jänner 2010 im Tierheim; sehr sanft und ruhig. Sein Freund, mit dem er zusammen im Zwinger saß, hatte Glück und ein Zuhause gefunden und darf ausreisen.  Der kleine Mann schaut hinterher  - und muss weiter warten. Im Tierheim hat er so gut wie keine Chance, noch einmal adoptiert zu werden – sein Glück kann nur von außen kommen.

Kontakt: Beate Du  Beau
Mail: hundehilfe@tele2.de
Internet:
http://www.hundehilfe-polen.de/galerie/categories.php?cat_id=6

Dringend Gnadenbrotplatz gesucht!!!

EKLIZI "Eine Hundeoma im Wettlauf gegen die Zeit..."

EKLIZI ist eine wahrlich vom Pech verfolgte und total liebe, blütenweisse Mittelasiatische Owtscharka-Hündin, die im besten Alter von 12 Jahren unverschuldet und leider abermals ihr zu Hause in Hallein / Salzburg verliert. Die Lebensgeschichte von Eklizi ist von Höhen und Tiefen geprägt und wenn man überlegt, was diese Hündin schon alles erlebt hat, weiß man einfach, dass ihr letzter Lebensabschnitt und ihre Lebensgeschichte einfach nicht in einem Tierheim enden darf.
Eklizi war ursprünglich einmal das Gastgeschenk für einen deutschen rasseerfahrenen Diplomaten nach seiner Rückkehr aus Usbekistan nach Norddeutschland. Schon damals kristallisierte sich bei Eklizi heraus, dass ihre rassetypischen Herdenschutzhundeigenschaften in vielen Hinsichten nicht sonderlich ausgeprägt sind. Zu ihrem großen Leidwesen - und dem 8 weiterer Hunde - verstarb der Diplomat ein Jahr später und seine vietnamesische Ehefrau setzte alle ! neun ! Hunde in einer Hütte im Wald aus, überließ sie ihrem Schicksal. Nur zwei Hunde überlebten - Eklizi und ihr Bruder Besal.
Die Geschwister, die gerettet werden konnten, wurden kurz nach ihrem Auffinden getrennt. Besal fand ein zu Hause in der Schweiz, Eklizi hat es aber leider gar nicht gut getroffen und wurde an angebliche Herdenschutzkenner vermittelt, die sie fast ein Jahr in einem dunklen Keller gehalten haben. Als der Hund nicht mehr gewollt wurde, sollte er erschlagen werden. Das Schicksal hat Eklizi vor diesem fürchterlichen Tod bewahrt, denn eine ältere Frau mit Herz hat über viele Umwege von Eklizis drohendem Schicksal Kenntnis erlangt und es war für sie und ihren Mann sehr schnell klar, dass sie dieser sensiblen und wunderschönen, großen Hündin fortan ein schönes und sicheres Leben bieten möchten.
Wie das Leben aber meist so spielt, hat sich alles anders entwickelt als geplant. Das angemietete Haus, in dem die Familie die letzten Jahre über gelebt hatte, muss in Kürze an den Vermieter wegen der Anmeldung von Eigenbedarf rückgestellt werden, der Umzug in eine knapp 60m² Wohnung im vierten Stock ist unausweichlich. Eklizi´s einziges grosses Manko ist aber, dass sie NICHT Aufzug fährt. Es konnte ihr nie angelernt werden, weshalb die Mitnahme der Hündin zum großen Leidwesen aller, insbesondere natürlich ihrer Lebensmenschen, erstens aus diesem Grunde nicht möglich ist, da Eklizi unbedingt ein ebenerdiges zu Hause braucht. Des weiteren ist eine artgerechte Haltung aus gesundheitlichen Gründen beim besten Willen nicht mehr machbar.
Wenn sich in den nächsten drei Wochen nicht der wahrlich perfekte Lebensabendplatz für diese besondere Hundeoma findet, droht ihr das Tierheim und wir wissen alle, dass ihre Chancen, jemals wieder ein trautes Heim zu finden, gleich Null sind. JA, es gibt viele Tiere, die alt sind und verstossen wurden, NEIN, allen können wir leider zu keinem Lebensabendplatz verhelfen, wo sie geliebt, geschätzt und gut behandelt werden, ABER wir können versuchen, zumindest jenen armen Seelchen, deren Schicksal uns zugetragen wird, durch Publikmachung ihres Schicksales dazu zu verhelfen, nicht wie tausende andere Artgenossen traurig, alleine und einsam in einem Zwinger zu sterben.
Eklizi ist natürlich gechipt, geimpft und auch kastriert. Ihr einziges Alterswehwechen ist ein bißchen Arthrose, sonst ist sie völlig gesund. Sie liebt alles und jeden - Hunde, Katzen, Kinder, sogar Nutztiere (Pferde / Lamas / Gänse / Esel) sind ihr nicht fremd und werden akzeptiert !! Die Hundeoma fährt gerne Auto, kann auch alleine bleiben, sie hat auch nicht mehr das Bedürfnis, so viel spazieren zu gehen. Wenn Sie also über Haus und Garten verfügen, wo sie sich im Sommer ein wenig in der Sonne suhlen oder ein wenig im Wasser plantschen kann und im Winter durch den Schnee stapfen darf, zwischendurch gemütlich ein bißchen mit ihr spazieren gehen und ihr Zuwendung und Liebe angedeihen lassen, darf Eklizi endlich einem sorgenfreien und wirklich schönen Lebensabend entgegensehen.
Bitte lassen Sie keine Chance ungenützt und machen SIE auf Ekliza und ihre Suche nach ihrem zu Hause aufmerksam. Für einen Herdenschutzhund hat sie wenig bis gar keinen Schutztrieb, ist daher sehr einfach zu halten. Sie will nur noch ein ruhiges Plätzchen, sie schläft sehr gerne und sie liebt es, sich in "ihrem" Garten und der Natur aufzuhalten.
Der Wettlauf gegen die Zeit hat begonnen ....
Die Vermittlung erfolgt über den Verein ATIN Aktion Tiere in Not e.V.
Kontaktperson:
Heidi Bernhard
Tel.: 0676 / 429 38 90
e-mail:
massage.bernhard@aon.at

Vielleicht findet der eine oder andere wartende treue Vierbeiner "seinen Lebensmenschen", dem er all seine Liebe schenken darf.

http://www.schlaraffenland-hunde.at/index.html

BEREITS VERMITTELT

Entwarnung: Baca fand einen paradisischen Platz!!!

Bekommt Baca, ca. 10 Jahre alter Podhalaner-Rüde noch eine Chance?

TRAURIGER NOTFALL (Foto folgt nach): Podhalaner, Rüde nicht kastriert. URALT: Mindestens 10 Jahre, Blind und vermutlich auch taub!!!

Baca ist ein Hochwasseropfer. Seine Besitzer haben ihn zurück gelassen, als das Wasser kam. Baca wurde gerettet und ins Tierheim gebracht. Er ist völlig verwahrlost, war voller Parasiten und wurde nun etwas geschoren.
Leider muss er von seinem Vorbesitzer auch schlecht behandelt worden sein, denn er reagiert schreckhaft und sehr demütig bei Berührung und Behandlungen.

Baca ist uralt, hat kaum noch Zähne im Maul, das Gehen fällt ihm schwer. Aber er ist ein lieber, gutmütiger Teddybär. Bekommt er noch eine Chance auf ein besseres Leben???

Kontaktperson: Marlies Kröber vom Tierschutz Eschwege/Deutschland. Sie bekam die Nachricht von der Tierhilfe Lahn-Ohm (Deutschland).

Mail: marlies.kroeber@gmx.de

Alba braucht nicht mehr suchen, hat bereits neue Besitzer!!!

Alba, ein 7 Monate junges Mioritic-Mädel sucht...

EIN NEUES ZUHAUSE: Fremden gegenüber ist sie wie jeder Mioritc anfangs eher scheu und zurückhaltend. Sie braucht viel Zuwendung, wird aber dann für den neuen Besitzer sicherlich eine tolle, treue und vor allem anhängliche vierbeinige Begleiterin. Alba ist eine reinrassige Mioritic-Hündin, allerdings ohne Stammbaum  und wurde von einem in Österreich lebenden Rumänen gezüchtet. Sie hat die Welpenschule besucht; es würde ihr aber sicherlich noch gut tun, einen fortführenden Begleit-Hundekurs auf einem geeigneten Hundeplatz  zu absolvieren, da diese Rasse, wie halt Herdenschutzhunde überhaupt, genau in diesem Alter beginnen Dominanz zu zeigen. Ein Haushalt mit Kindern ist für jeden Mioritic geeignet; man muss Alba nur genügend Zeit geben, alle Mitbewohner und auch Besucher genau kennenzulernen. Weitere Auskünfte und Ratschläge über diese in Österreich eher seltene Rasse, erteilt Ihnen gerne Frau Barbara Fallent, siehe Homepage:    www.mioritic.at

Falls Sie Interesse an Alba haben, dann bitte unter folgenden Telefonnummern (eher abends) melden: 07435/52352 oder 0681/10730837.

 

 

 

Pyrenäen-Berghündin Ailin fand neues Zuhause....

Frauchen Daria schrieb: Hallo, die Ailin hat ihr neues Zuhause gefunden und ihr geht es gut. Vielen Dank für ihre Hilfe und sie können die Ailin von ihrer Seite löschen. Liebe Grüße Daria.

Und auch für sie wurde ein Plätzchen frei...

Donna ist eine wunderschöne Sarplaninac Hündin, unkastriert, gechipt.
Im Mai 2006 in Bosnien geboren und auch dort gechipt. Ca. 34kg schwer, bei einer Schulterhöhe von ca. 60-62cm.
Ich habe sie als 1jährigen Hund übernommen und weiß leider nicht allzu viel über ihre Vorgeschichte.
Beherrscht die klassischen Kommandos gut, sollte aber noch weiterhin gearbeitet werden. Sie läuft auch ohne Leine.
Menschenbezogen und kinderlieb, jedoch besser nicht zu Kleinkindern, da sie für ihr Alter noch sehr wild und ungestüm ist.


Estrela-Bub lebt jetzt glücklich mit seinen Besitzern in Kanada...